30 NÄCHTE TESTEN | GRATIS VERSAND + RÜCKGABE

Feels like uuuh jaaa!

Hier erzählen wir Dir, warum sich unsere Bettwäsche so unglaublich gut anfühlt. Dazu ist ein Bisschen Hintergrundwissen nötig. Los geht's:

Auf die Länge kommt es an

Langstapelige Baumwollfasern

Das wichtigste Qualitätsmerkmale von Rohbaumwolle ist deren Faserlänge (Stapel). Je länger die Baumwollfaser, je besser. Rund 90% des Baumwollaufkommens der Welt fällt unter Kurz- und Mittelstapel. Long-Staple Baumwolle wird nur für die feinsten und hochwertigsten Textilien verwendet.

Lange Baumwollfasern können zu besonders
feinem Garn versponnen werden und liefern extrem weiches
und geschmeidiges Gewebe.

Wir verarbeiten ausschließlich wertvolle langstapelige Baumwolle. Im Rohzustand ist sie fein, von seidigem Glanz und meist cremefarbig.

Einzelgarn für himmlisch weiches Gewebe

Unverzwirnte Fäden

Wir verwenden ausschließlich Einzelgarn aus langstapeligen Baumwollfasern für starkes und gleichzeitig feinstes Gewebe.

Bei Verwendung kürzerer Fasern müssen die gesponnenen Fäden häufig erneut ineinander eingedreht bzw. verzwirnt werden, um einen ausreichend kräftigen Faden (Zwirn) zu erhalten. Dabei entstehen Fäden, die dicker und rauer sind.

Durch den Einsatz langstapeliger Baumwollfasern ist das einfach gesponnene und unverzwirnte Einzelgarn bereits robust und stark genug, um direkt verwebt zu werden. Es entsteht durch die feineren Fäden ein insgesamtes leichteres und deutlich weicheres Gewebe.

Mehr ist nicht gleich besser!

Optimale Fadendichte

Die Fadendichte (engl. Thread Count) gibt an, wieviele Fäden pro
Quadrat-Inch miteinander verwebt sind. Je mehr Fäden,
desto dichter, schwerer und wärmer wird das Gewebe.

Wir haben für unsere Bettwäsche Thread Counts zwischen 200 und 500 getestet. Gelandet sind wir bei 300 für den besten Kompromiss aus dem Gefühl von "viel" hochwertiger Bettwäsche auf der Haut bei gleichzeitiger Atmungsaktivität.

Nicht vergessen: Wichtiger als Fadendichte ist die Qualität der Baumwolle. Ein Gewebe aus kurzstapeliger oder verzwirnter Baumwolle fühlt sich trotz größerer Fadendichte rauer an. Viele Hersteller mogeln und zählen verzwirnte Fäden mehrfach, um auf diese Weise höhere Thread Counts zu erreichen.

Weich, weicher, Satin

Die Luxus-Webart

Unsere Bettwäsche ist zu himmlisch weichem Baumwollsatin verwoben. Solch hochwertiges Baumwollsatin (auch Mako-Satin genannt) wird in Atlasbindung gewebt. Erkennbar ist dies an dem seidig-weichen Schimmer der Oberseite sowie der matten Rückseite und natürlich ihrem ausgesprochen weichen Hautgefühl.